FinTech Startup vaamo geht an den Markt

Veröffentlicht am 20. Juni 2014
Von Oliver Vins

vaamo rückt die persönlichen finanziellen Ziele der Sparer in den Mittelpunkt und ersetzt die komplizierte Auswahl von Finanzprodukten. Dabei werden 1:1 die Grundregeln der Geldanlage umgesetzt und gezielt die Spardisziplin der Kunden gefördert.

Jeder hat finanzielle Ziele: Seien es die eigenen vier Wände, die Ausbildung der Kinder oder, ganz klassisch, der sorgenfreie Ruhestand. Solche konkreten Sparziele helfen in doppelter Hinsicht, erfolgreicher zu sparen: Sparziele führen zu mehr Transparenz bei der Geldanlage, weil sich der Sparerfolg besser messen lässt. Außerdem steigt die Motivation, das gesteckte Ziel ohne Umwege zu erreichen.

vaamo - Sparzielübersicht

vaamo – Sparzielübersicht

 

Transparenz bewahrt Sparer vor Überraschungen. Denn Sparziele ermöglichen es, das Sparverhalten und den Sparfortschritt jederzeit zu überwachen. Sparer wissen dann, wie viel Geld noch fehlt und wie lange es noch dauern wird, bis das Ziel erreicht ist. Zudem steigern Sparziele die persönliche Motivation. Die US-Bank Simple hat herausgefunden, dass Privatanleger, die sich konkrete Sparziele setzen, im Schnitt doppelt so viel Geld sparen, wie Anleger ohne Sparziele.

Die Vorteilhaftigkeit dieser Selbstkontrolle belegen auch die Forscher der Frankfurter Goethe Universität mit ihrer aktuellen Studie. Demnach zeichnen sich erfolgreiche Sparer durch 3 Eigenschaften aus: 1.) Sie setzen sich konkrete Ziele, 2.) sie überwachen ihre Ziele kontinuierlich und 3.) sie halten mit höchster Konsequenz an ihren Zielen fest. Ab dem 23. Juni hilft vaamo, Privatanlegern genau nach dieser Logik erfolgreich Geld zu sparen und anzulegen. Mehr Informationen unter www.vaamo.de.

Folgen Sie mir auf:  Facebook   Twitter   Google+